Fahrsicherheitstraining

Fahrsicherheitstraining von Heidi Rösner

Liebe Clubfreunde und -freundinnen,

ich darf Euch einen kleinen Einblick auf den gestrigen Sonntag geben.

Dank Leslie und Michael von Koch, haben wir beim ADAC, auf dem Verkehrsübungsplatz in Stuttgart, ein Fahrischerheitstraining für Oldtimer und Youngtimer absolviert. Das Wetter hat uns auch keinen Streich gespielt, so dass wir am Sonntagmorgen bei etwas kühlem aber trockenen Wetter an den Start gehen konnten.

Gut bestückt waren unsere Teams mit 18 Teilnehmern und Fahrzeugen die 107, 109, 111, 113, 115, 116, 123, 124, 129, 140 man dann in zwei Gruppen aufteilte.

Von 08.00h bis 16.00h durften wir unsere Autos im Bremsversuch, beim Slalom und Hindernisfahren, im Kurvenbereich, bei simuliertem Glatteis und bei diversen Wasserspielen kennen lernen.

Wir bekamen von Sachkundigen Trainern, das richtige Bremsen und die korrekte Sitzhaltung, die besonders beim Bremsen wichtig ist erklärt.

Auch Slalomfahren muss gekonnt und geübt werden. Am meisten Spaß hat uns, so glaube ich das Bad im Wasser, Spaß gemacht. Obwohl der Eine oder die Andere etwas mit ihren Cabrios gezickt haben.

Die Herren vom ADAC haben das ganze technische Equipment von Wasserfontainen bis Schleuderplatte aufgefahren. Für viele ein Grenzerlebnis für Auto und Fahrerin. Ich glaube so manchem Fahrer oder Fahrerin ist es hier schlechter ergangen, als seinem Auto. Keines unserer Fahrzeuge hat Schaden genommen. Manch einer genoss es sogar, mit seiner Pagode Karussell zu fahren.
Auch wir Damen konnten hier erfahren, dass wir, wenn wir beim Schleudern rückwärts fahren, sich beim Automatikgetriebe das Fahrzeug abwürgt.

Gelernt haben wir, das die Sache mit dem Gegenlenken, gar nicht so einfach ist, denn wir lenken immer dahin, wo wir hinschauen. Also ganz wichtig immer ein Ziel im Auge zu haben.

Natürlich hatten wir ein paar Pistenschweine dabei, hier sei einer besonders erwähnt, nämlich unser Eberhard. Wir haben ihm aber einige Einblicke im Grenzbereich mit einem 123er zu verdanken und Eberhard hatte viel Spaß.

Zum Schluss absolvierten wir noch ein Zeitfahren, wo es wirkliche Rundenrekorde gab. Wolfgang lies hier seinen 6.9 Liter ohne Verlust auf Material und Leben über den Parkur rasen aber auch wir Damen haben gute Zeiten eingefahren. Erstaunlich auch was so ein 240 Diesel W 123 noch für gute Rundenzeiten aufstellen kann.

So und weil das ganze so viel Spaß gemacht hat und auch das Material geschont wurde, werden wir das Ganze im nächsten Jahr wiederholen. Auch den Trainern hat es sichtlich Spaß gemacht und war für sie auch ein Erlebnis, denn nicht jeden Tag bekommt man so eine Fahrzeugklientel geliefert; „Dem Regionalstammtisch
Stuttgart„ sei gedankt!

Mich persönlich hat es sehr gefreut, das 6 Damen mit Ihren Fahrzeugen dabei waren.

Es grüßt hiermit Heidi Rösner ............... und Eberhard
Weilke haben wir die guten Bilder zu verdanken .....